"Typisch Duisburg?!"

Im Dialog mit Duisbürgerinnen und Duisbürgern

Was ist eigentlich typisch Duisburg? Welche Faktoren definieren unsere Stadt? Wie empfinden die Bürgerinnen und Bürger, wie bringen sie sich ein? Wie funktioniert die Stadtgesellschaft, welche Potenziale stecken in ihr? Wie tickt Duisburg?

"Alles fließt" heißt es schon bei Heraklit, und auch Duisburg steckt im Wandel: Strukturwandel, Demografiewandel, Nutzungswandel. Die stetige Veränderung birgt für die Bürgerschaft vielschichte Möglichkeiten, sich einzubringen, kreativ zu werden und Verbesserungen zu bewirken.
Die Bürgerstiftung Duisburg bietet mit der Dialogreihe "Typisch Duisburg?!" allen Interessierten eine Plattform, sich über Ist- und Kann-Zustände auszutauschen, Experten zu befragen, persönliche Erfahrungen darzulegen und die Zukunft unserer Stadt zu formen.

Auf Augenhöhe sprechen die Menschen miteinander: mit Entscheidungsträgern, Wissenschaftlern, Politikern, Wirtschaftsbossen und Kulturschaffenden, mit Fatma von nebenan und mit Klaus von gegenüber. Zuhören, verstehen, austauschen, voneinander lernen, zusammen leben. Eine konstruktive Stadtentwicklung entsteht durch den Dialog aller Akteure.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und Ihre Teilnahme. Informieren Sie sich hier über die Auftaktveranstaltung vom 18. November 2012 und über den zweiten Termin am 18. Januar 2013 mit dem Titel "Kulturelle Vielfalt in der Stadtentwicklung".

Jetzt spenden

Interview mit Petra Weis


Im Stiftungsbrief vom Mai 2012 finden Sie ein Interview mit der Projektkoordinatorin von "Typisch Duisburg?!" Petra Weis.