Wir engagieren uns für die Kampagne "DU - ich drück' Dich!", weil unser Herz für Duisburg schlägt, für die Bürgerinnen und Bürger dieser Stadt. Wir schauen mit Betroffenheit auf die hohe Sterberate bei Herzinfarkten und steuern aktiv dagegen an. Verantwortung zu zeigen, kann hier Leben retten.

Gemeinsam mit dem Evangelischen Klinikum Niederrhein, dem Johanniter Krankenhaus in Rheinhausen und der Johanniter Unfallhilfe e.V. setzt die Bürgerstiftung Duisburg auf die Tatkraft der Bevölkerung. Die Kampagne „DU – ich drück‘ Dich!“ klärt auf, wie leicht bei einem Herzstillstand ein Menschenleben gerettet werden kann.

Mitgemacht:
Die Herzdruckmassage ist denkbar einfach: Man legt den Patienten in Rückenlage auf den Boden, kniet sich daneben, tastet nach dem Brustbein in der Mitte des Brustkorbes und drückt dann etwa im Sekundentakt mit seinen übereinanderliegenden Händen auf den Brustkorb. Bis zum Eintreffen des zuvor unter der 112 alarmierten Notarztes muss die Herzdruckmassage aufrecht erhalten werden. Drücken lernen können Sie hier.

Gern können sich auch weitere Institutionen und Firmen der Kampagne anschließen. Je breiter die Unterstützung ist, desto größer wird die Überlebenschance der Patienten. Wenden Sie sich gerne an unser Projektbüro oder schreiben Sie uns eine Email unter: herz(at)buergerstiftung-duisburg.de

Jede Unterstützung, sei es durch gute Wünsche, finanzielle Hilfe oder Mitarbeit, ist sehr willkommen.
Wir freuen uns über Ihre E-Mail an info(at)buergerstiftung-duisburg.de oder Ihren Anruf unter 0203 3938886.

Kooperationspartner:
Evangelischen Klinikum Niederrhein, Johanniter Krankenhaus in Rheinhausen und Johanniter Unfallhilfe e.V.

Jetzt spenden

"Drücken üben"

Erste-Hilfe-Kurse oder Schulungen speziell zur Herzdruckmassage finden Sie hier.