Naturgarten Rumeln

Schon der Schriftsteller Theodor Fontane meinte: „Es ist ein weites Feld.“ Das sah der Jungunternehmer Daniel Martens genauso, als er auf eine brachliegende Fläche an der Rumelner Liebigstraße blickte. Die Bürgerstiftung Duisburg ist beim Naturgarten Rumeln als Partner an Bord.

Etwa 2400 Quadratmeter ist die Fläche groß. „Hier sollen wieder Pflanzen wachsen, die man in Rumeln-Kaldenhausen nicht mehr unbedingt kennt“, dachte sich der Naturliebhaber Daniel Martens. Die Stadt Duisburg stellte auf seine Anfrage das Feld zur Verfügung, das Amt für Umwelt und Grün und die Bürgerstiftung Duisburg unterstützen die Naturgartengemeinschaft bei ihrem Vorhaben.

Der Plan für das Grundstück ist abwechslungs- und artenreich. So werden größere Streuobstwiesen mit unterschiedlichen Obstbäumen angelegt und Gartenparzellen sollen entstehen, die den Teilnehmern des Projekts zur Pflege zugeteilt werden. Ein Brunnen dient zur Bewässerung der Pflanzen im Sommer. Ein besonderes Kleinod ist der Kräutergarten, der ebenso in dem Großprojekt seinen Platz findet. Weiterhin sind Hochbeete eingeplant und mehrere Wiesen mit Wildblumen. Natürlich sind auch Gemeinschaftsplätze vorgesehen, eine Grillstelle und ein kleiner Sandkasten. Gemeinschaftsgefühl und gemeinsames Gestalten des Ökosystems sind dem Medienunternehmer wichtig. „Jeder kann sich irgendwie einbringen, die Ausrichtung als Natur- und Wildgarten ist jedoch für das Projekt maßgeblich.“

Insbesondere steht die Nutzbarkeit und Essbarkeit im Vordergrund. Der Bauwagen mutet wie bei Pippi Langstrumpf an und verleiht der Anlage einen spielerischen Charme. Für uns als Bürgerstiftung ist das Projekt spannend, weil die Anwohner im Umkreis einbezogen werden und sich nach ihren Möglichkeiten und Bedürfnissen engagieren können. Die Bürgerinnen und Bürger bekommen ein Stück Lebensraum und Lebensqualität zurück.

Ein Benefizkonzert mit der Singersongwriterin Sarah Lesch brachte neben einigen Euros in die Kasse auch die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit nach Rumeln. Ehrenamtliche der Bürgerstiftung Duisburg halfen zudem mit, einen Brunnenschacht für die Bewässerung der Fläche zu bohren. Das Naturgartenprojekt gedeiht durch vielerlei Faktoren, sodass sich Interessierte jederzeit beteiligen können: Ganz praktisch beim Buddeln, Graben und Pflanzen oder durch eine Spende für notwendige Anschaffungen.

Der Naturgarten wurde im Juni 2018 mit dem Nachhaltigkeitspreis der Stadt Duisburg ausgezeichnet.

Kontakt:

Naturgarten-Büro
lilliens n'birds

Liebigstraße 1a
47239 Duisburg

Tel.: 02151-4824863 abends von 18-20 Uhr, Wochenende ganztags.

Radiosendung über Naturgarten Rumeln: