Auf dem Treppchen - Bürgerstiftung nominiert für Kommunikationspreis


Der Bundesverband Deutscher Stiftungen zeichnet jährlich mit dem KOMPASS Beispiele erfolgreicher Stiftungskommunikation aus. Als richtungsweisend für den Stiftungssektor werden die Preisträger beschrieben. Daher machte sich bei der Bürgerstiftung Duisburg große Freude breit, als wir von der Nominierung für die Kategorie „Gesamtauftritt“ erfuhren.

„Die Nominierungen für den Kommunikationspreis KOMPASS sind herausragende Beispiele für gelungene Stiftungskommunikation. Die Stiftungen können stolz auf ihre Arbeit sein “, so Prof. Dr. Hans Fleisch, Generalsekretär des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen. „Sie leisten nicht nur einen wichtigen Beitrag zum Erfolg des Engagements ihrer Stiftung, sondern auch für das Ansehen und Wirken des Stiftungswesens als Ganzen.“

Da wir uns erstmalig für den KOMPASS beworben haben, ist die Nominierung ein toller Erfolg. Über die Vergabe des Preises entscheidet eine unabhängige Jury von Fachleuten aus dem Stiftungswesen und der Unternehmenskommunikation sowie namhaften Journalisten und Medienwissenschaftlern. Sie bewerteten sämtliche Kommunikationsformen wie Homepage, Facebook, Flyer, Plakate, Stiftungsbriefe und Präsenz bei Veranstaltungen.

Am 14. November wurde bei der feierlichen Verleihung des Kommunikationspreises KOMPASS in Berlin schließlich die Herbert Quandt-Stiftung als Gewinner gekürt. Wir gratulieren herzlich und danken dem Bundesverband Deutscher Stiftungen für die positive und professionelle Rückmeldung zu unserer Arbeit.