Eine Lesezelle im Grünen!

Der Naturgarten an der Liebigstraße in Rumeln ist eine Heimstätte für Pflanzen und Tiere geworden, eine Wirkungsstätte für GartenliebhaberInnen und nimmt jetzt noch eine weitere Spezies auf: die Leseratten! Die Bürgerstiftung Duisburg eröffnet am Dienstag um 14 Uhr feierlich den ersten der sieben neuen Bücherschränke.

Die neue Lesezelle hat einen gar idyllischen Platz gefunden: Umgeben vom Naturgarten, der gerade herbstlich anmutet, steht sie blau und gut gefüllt bereit für des lesebegeisterte Publikum. Daniel Martens und viele Ehrenamtliche beackern den Naturgarten Rumeln mit Leidenschaft und werden nun auch das weite Feld der Literatur bestellen.

[weiterlesen]


Ehre, wem Ehre gebührt: Duisburg sagt Danke

Ohne Ehrenamtliche wären viele Projekte nicht möglich. Die Bürgerstiftung Duisburg weiß, wovon sie spricht und realisiert gemeinsam mit der Stadt Duisburg die Ausgabe der Ehrenamtskarte. Nun feiern wir gemeinsam die 700.

Stolze 37 Jahre arbeitet Renate Brunotte ehrenamtlich beim Weltladen in Neudorf. Sie ist eine von 700 Duisburgerinnen und Duisburgern, die die Ehrenamtskarte beantragt haben. Die Idee stammt von der nordrhein-westfälischen Landesregierung und wird in Duisburg von der Stadt und der Bürgerstiftung begeistert umgesetzt. Die Karte ist Ausdruck der Wertschätzung für den großen ehrenamtlichen Einsatz der Bürgerinnen und Bürger und verbindet dies mit vergünstigten Angeboten öffentlicher, gemeinnütziger und privater Einrichtungen.

[weiterlesen]


Mercator Matinée: “Wie lange dauert eine Ewigkeit?“

Die Bürgerstiftung Duisburg hat sich ewig auf die Mercator Matinée am Sonntag, den 28. Oktober gefreut. Wir laden Sie herzlich zu dem besonderen Vortrag ein.

Die Philosophin und Astrophysikerin Dr. Sibylle Anderl erzählt mitreißend von der Arbeit der Astronomen, die aus kleinsten Indizien wie dem Lichtspektrum oder der Bewegung der Sterne darauf schließen, woraus Planeten bestehen und über welche Masse Schwarze Löcher verfügen. Ihr Buch ist eine Liebeserklärung an die Erforschung des Weltalls, eine lehrreiche, faszinierende philosophische Reise in die Welt der Astrophysik und zu den Grenzen unseres Wissens.

[weiterlesen]


Bürgersteine: Neuer Glanz für die Kö

Auf der Königstraße blinken sie wieder, die Bürgersteine der Bürgerstiftung Duisburg. Beherzt haben sich unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ans Werk gemacht und die Plaketten geschrubbt.

Nahe am Brunnen „Schiffsmasken“ des Bildhauers Thomas Virnich, etwa auf der Höhe Sonnenwall sind die Erinnerungsmedaillen in die Bodensteine eingelassen. Das Wetter und viele Fußabdrücke hinterließen ihre Spuren, sodass die Bürgersteine mit den Jahren etwas verblichen. Außerdem wurde unser Hinweisschild durch Vandalismus beschädigt. Kurzerhand wurden ein neues Schild bestellt und die Plaketten mit etwas Backpulver und Essig gesäubert. So können die Flanierenden die Inschriften wieder gut lesen und erfreuen sich an der schönen Idee.

[weiterlesen]


Mit Verkehrsspiegeln gegen den „Toten Winkel“

Der Name ist leider Programm: Erst kürzlich starb in Duisburg eine Radfahrerin bei einem Rechtsabbiegeunfall, weil sie im „Toten Winkel“ von einem Kraftfahrzeugführer übersehen wurde. „Duisburg. Aber sicher!“ lässt Spiegel im Stadtgebiet montieren, um Fahrradfahrer sichtbarer zu machen.

Da wir in unserer Stadt viel Schwerlastverkehr haben, müssen speziell schwächere Verkehrsteilnehmer geschützt werden. Das Verkehrssicherheitsnetzwerk „Duisburg. Aber sicher!“ hat neuralgische Punkte im Stadtgebiet ausgemacht, die beim Rechtsabbiegen von LKW für die Radfahrer oder Fußgänger gefährlich sind. Die Bürgerstiftung Duisburg konnte die Duisburger Hafen AG als Spender gewinnen, sodass die Spiegel nun montiert wurden und hoffentlich Unfälle vermeiden können.

[weiterlesen]


Happy Birthday Bürgerstiftung Duisburg – Malwettbewerb für Kinder

Im nächsten Jahr feiert die Bürgerstiftung Duisburg ihren 15. Geburtstag und wünscht sich jetzt schon Geschenke: Kinder bis zu zwölf Jahren können sich mit einem selbstgemalten Bild am Malwettbewerb beteiligen. Am ersten Oktober, dem Tag der Stiftungen, kann losgemalt werden.

Uns würde ein schönes Motiv von unserer Stadt freuen, bei dem man sagen kann: Das ist typisch Duisburg! Eine Jury wird die Werke sichten und die drei tollsten Bilder auswählen. Der erste Preis ist ein Kinderfahrrad, auch die Plätze zwei und drei werden prämiert.

Das Gewinnerbild kommt sogar auf das Titelblatt des Geburtstagskalenders, den die Bürgerstiftung Duisburg 2019 herausgeben wird

[weiterlesen]


Jetzt gibt’s Natur auf die Ohren

Die Bürgerstiftung Duisburg kommt im Radio und zwar mit dem Naturgarten Rumeln an der Liebigstraße. Daniel Martens, Initiator des Naturgartens, und seine Mitgärtnerinnen und -gärtner berichteten Jürgen Mickley vom Bürgerfunk über Hintergrund und Untergrund.

Bei der Radiosendung vom 18. September stand die über zwei Hektar große Fläche im Duisburger Süd-Westen im Mittelpunkt. Engagierte Menschen beackern den Garten, gestalten, pflanzen und ernten dort. Wie man mitmachen kann, erfährt man im Büro der Bürgerstiftung Duisburg oder hier. Außerdem gibt es die Sendung zum Nachhören.



[weiterlesen]