Duisburger Bürgergespräche: Nachlassregelung

Einen großen Teil bekommt der Staat, der verstrittene Bruder profitiert und die Liebsten zanken sich um das Porzellan: Wer dieses Szenario vermeiden will, sollte seinen Nachlass ordentlich regeln.

Informieren kostet nichts, schlecht vererben schon: Für unsere kostenlose Auftaktveranstaltung am 19. April 2018, um 18:00 Uhr in der cubus kunsthalle, Friedrich-Wilhelm-Straße 64, 47051 Duisburg, haben wir zwei Impulsvorträge geplant:

„Was passiert, wenn Ihnen etwas passiert?“ (Birgit Clüsserath)
„Testamente für alle Lebenslagen“ (Thomas Makowka)

Bitte melden Sie sich bis zum 02.04.2018 per Email an: info(at)buergerstiftung-duisburg.de.

[weiterlesen]


Neuer Bücherschrank in Fahrn sucht Kinderbücher

Manchmal schlüpft einfach einer unter unsere Fittiche: Das Städtische Familienzentrum auf der Goebenstr. 60 in Fahrn schließt sich an unsere „DU liest!“-Reihe an. Damit nehmen die beliebten Öffentlichen Bücherschränke der Bürgerstiftung Duisburg den 28. Standort auf.

Der Bücheraustausch ist bereits in vollem Gange, könnte aber durchaus noch reger werden. Daher möchten wir unsere Lesebegeisterten aufrufen, auch im Duisburger Norden den neuen „DU liest!“-Standort intensiv zu nutzen. Montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr ist der Bücherschrank frei zugänglich. Unser literarischer Neuzugang wünscht sich speziell Kinderbücher, da die Nachfrage aufgrund der nahen Kita entsprechend groß ist.

[weiterlesen]


Sprachcafé für Geflüchtete bei der Bürgerstiftung

Jeden Dienstag wird unser Büro am Flachsmarkt 12 zum Sprachcafé: Unser Ehrenamtlicher Carl Schubert bietet von 15.30 bis 17.30 Uhr Deutschkonversation zu wechselnden Themen an.

Unser Projekt „Patenschaften für Geflüchtete“ wird um einen Baustein erweitert. Das Sprachcafé richtet sich an Menschen, die regelmäßig Deutsch sprechen möchten und bereits einige Vorkenntnisse haben. Um den Gesprächen folgen und teilhaben zu können, ist das Sprachniveau B1 hilfreich. Unser Angebot ist kostenlos und richtet sich an geflüchtete Neuduisburger. Wir freuen uns über rege Teilnahme. Kurze Anmeldung bitte per Email an willkommen(at)buergerstiftung-duisburg.de.

[weiterlesen]


Mercator Matinée: Vom Alltag in das All

Überirdisch gut wird dieses Jahr bei den Mercator Matinéen: Die Bürgerstiftung Duisburg freut sich als Partner der beliebten Vortragsreihe auf die erste Veranstaltung am Sonntag, 4. März, mit dem Wissenschaftsastronauten Prof. Dr. Dr. Ernst Messerschmid.

Er gibt in seinem Vortrag einen kurzen Überblick über die bisherige Raumfahrtnutzung und seine eigenen Erfahrungen als Wissenschaftsastronaut an Bord der D1-Spacelab-Mission. Anschließend soll die Frage beantwortet werden, was die Menschen für solche Unternehmungen motiviert und welche zukünftigen Beiträge für Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft zu erwarten sind.

[weiterlesen]


Schwimmkurse für geflüchtete Kinder

Zwei Schwimmkurse mit insgesamt 16 Kindern und Jugendlichen haben sichere Schwimmer hervorgebracht: Die Bürgerstiftung Duisburg hat gemeinsam mit mehr flüchtlingshilfe e.V. einen zehntägigen Intensivkurs mit tollen Ergebnissen ermöglicht.

Die Kinder nahmen im Hallenbad Töppersee mit Begeisterung an den Schwimmeinheiten teil. In zwei Wochen erlernten sie die Grundschwimmarten und je nach Talent und Kenntnissen auch schwierigere Elemente. Trainerin Christel Dinter vom DSSC und Team leistete mit ihrer langjährigen Erfahrung und ihrem freundlichen Wesen ganze Arbeit.

[weiterlesen]


Kurt Tucholsky und andere Flüchtlinge damals und heute

Ein Abend über den Schriftsteller und Publizisten erwartet die geneigten Besucher am Freitag, den 16. März ab 18 Uhr im Kultur- und Stadthistorischen Museum. Die Bürgerstiftung Duisburg lädt herzlich ein zu einem Vortrag, Poetik und Gesang.

Mit Dr. Ian King von der Kurt Tucholsky-Gesellschaft lässt uns ein ausgezeichneter Kenner des bekannten Autors an seinem Wissen teilhaben. Musikalische Darbietungen eines Vokalpraktische Kurses runden den literarischen Genuss ab. Im Vorfeld zeigt die Bürgerstiftung Arbeiten aus dem Patenschaftsprojekt mit geflüchteten Kindern.

[weiterlesen]


Ausstellung bei der Bürgerstiftung: Simone Lenth

Das Büro der Bürgerstiftung Duisburg am Flachsmarkt 12 wurde vor Kurzem künstlerisch aufgewertet: Zahlreiche Bilder der Duisburgerin Simone Lenth schmücken unsere Wände. Wir danken für die freundliche Leihgabe.

Die gezeigten Arbeiten weisen als zentrales Motiv den Menschen auf und sind meist in Mischtechnik, Acryl-Spachteltechnik oder im Monotypieverfahren entstanden. Als Künstlerin ist Simone Lenth seit 25 Jahren aktiv und inzwischen auch Mitglied im Duisburger Kunstverein. Portraits und Zeichnungen nimmt die gebürtige Koblenzerin auch als Auftragsarbeiten an.

[weiterlesen]